Historische Kampfkünste Europas (HEMA)
verantwortlich: Nadine Grösch

Im Gegensatz zum asiatischen Raum haben die historischen Kampfkünste
Europas teilweise seit dem 17. Jahrhundert keine lebende Tradition mehr
und sind nur noch in Form von Fechtbüchern erhalten. Die historischen
Kampfkünste befassen sich hauptsächlich mit Kampftechniken mit
Blankwaffen, jedoch auch mit waffenlosem Kampf. Aus den historischen
Kampfkünsten sind einige europäische Kampfsportarten hervorgegangen, so
zum einen das Ringen, welches in einigen Fechtbüchern den waffenlosen
Kampf beschreibt, und zum anderen das heutige Sportfechten mit Florett,
Degen oder Säbel. Der historische Begriff „Fechten“ bezeichnet jedoch
den Kampf allgemein und ist nicht nur auf das Schwertfechten beschränkt.
Wie sowas aussieht könnt ihr euch in unserem YT Kanal anschauen:
https://www.youtube.com/c/fechtkunstschule/

In diesem Semester beschäftigen wir uns mit Speertechiken (Partisane)
aus der italienischen Renaissance und dem Spätmittelalter. Wer noch
nichts von Fiore delli Liberi oder Achille Marozzo gehört hat,
geschweige denn einen Stock zum Kämpfen in der Hand hatte, ist trotzdem
richtig bei uns. Wir werden die entsprechenden Techniken aus den
Manuskripten systematisch und anfängergerecht aufbauen und
interpretieren. Es geht darum, spielerisch verschiedene Taktiken und
Gegentaktiken zu erforschen, zu erlernen und später im Sparring
anzuwenden. Wie in einem Schachspiel, nur schneller. Dabei werden
Konzentration, Auffassungsgabe, Reaktionsfähigkeit und Kreativität
geschult.

Um den 3G-Hygienevorschriften der Hochschule zu entsprechen, werden wir
dieses Semester ausschließlich mit Langwaffen trainieren und auf
Ringtechniken, welche die vorgegebene Abstandsregelung unterschreiten,
verzichten.

Achtung:

Der Kurs ist nicht alters- oder geschlechtsgebunden. Für das Training
benötigt ihr am Anfang lediglich lockere Kleidung und ein Paar dünne
Lederhandschuhe. Physische wie auch psychische Gesundheit sind
Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Kurs.

Der Kursleitung obliegt die Überprüfung der o.g. Voraussetzungen und
ggf. Ausschluss einzelner Teilnehmer*innen ohne Rückerstattung der
Kursgebühr. Mit Anmeldung bestätigt der/die Teilnehmer*in, dass er/sie
von dieser Regelung Kenntnis genommen hat.

Übungsleiter/Foto: Inga Huismann, Christian Stickel

Bitte beachten:

Für die Teilnahme an dem Kurs muss ein negativer Testnachweis (nicht älter als 24 Stunden), Impfnachweis oder Genesenennachweis vorliegen.
Es gelten die aktuellen Hygienebestimmungen der Hochschule Fulda.

Unter dem Button "Zeitraum" können Sie die einzelnen Kurstermine und ggf. Ausfälle einsehen.

Durch Klick auf den Kursleiter-Namen können Sie in den meisten Fällen Kontakt zur Kursleitung aufnehmen.

Bei zu geringer Teilnehmeranzahl behalten wir uns vor, den Kurs abzusagen.

KursnrNo.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
207102Mo
Fr
18:45-20:45
17:00-19:00
Turnhalle Campus (Gebäude 45)
Turnhalle Campus (Gebäude 45)
25.10.2021-11.02.2022Christian Stickel, Inga Huismann
15/ 15/ 30/ 15 €
15 EUR
für Studierende

15 EUR
für MitarbeiterInnen

30 EUR
für Externe

15 EUR
für HSP- und FiduS-ÜbungsleiterInnen der Hochschule FD